Die DSGVO in der Startposition...

Die DSGVO in der Startposition...

Seit 25.05.2016 ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft – mit einer zweijährigen Schonfrist. Aber nur noch wenige Tage, dann ist die Schonfrist vorbei: Ab 25.05.2018 gilt die DSGVO unmittelbar in der gesamten EU. Dass die DSGVO viele Neuerungen mit sich bringt, wissen Sie bereits. Als Einstieg ein kurzer Überblick: Die DSGVO beinhaltet eine Meldepflicht von …
 
DSGVO: Handlungsempfehlungen für Steuerberater von Aufsichtsbehörde, BStBK und DStV

DSGVO: Handlungsempfehlungen für Steuerberater von Aufsichtsbehörde, BStBK und DStV

Über zahlreiche neue Herausforderungen in Zusammenhang mit der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) habe ich in meinen letzten Beiträgen ausführlich berichtet. Inzwischen steht diese Verordnung quasi „vor der Tür“, es verbleiben nur noch wenige Tage bis zum 25.05.2018 – ab dann gilt die DSGVO unmittelbar in der gesamten EU. Was sollen Steuerberater konkret tun, um sich auf die …
 
DSGVO: Sind Steuerberater Auftragsverarbeiter? Ein Papier der Datenschutzkonferenz schafft Orientierung

DSGVO: Sind Steuerberater Auftragsverarbeiter? Ein Papier der Datenschutzkonferenz schafft Orientierung

In meinem Beitrag vom 2. Januar 2018 habe ich Ihnen das Thema Auftragsverarbeitung nähergebracht. Ich bin dort bewusst nicht auf die Frage eingegangen, ob die Leistungen eines Steuerberaters gegenüber seinen Mandanten als Auftragsverarbeitung im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) anzusehen sind. Die Kernfrage – und unterschiedliche Ansichten Kann denn nun ein Steuerberater Auftragsdatenverarbeiter eines Mandanten sein? Hierzu …
 
Das "Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten": Warum Steuerkanzleien es erstellen müssen - und wie das genau geht

Das "Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten": Warum Steuerkanzleien es erstellen müssen - und wie das genau geht

Die EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bringt für Steuerkanzleien viel Neues mit sich – wenn Sie meine Beiträge auf digital-steuern verfolgen, wissen Sie das schon längst. Heute geht es mir um das „Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten“ – denn die DSGVO bestimmt: “Jeder Verantwortliche und gegebenenfalls sein Vertreter führen ein Verzeichnis aller Verarbeitungstätigkeiten, die ihrer Zuständigkeit unterliegen.” Ich höre schon, wie Sie …
 
Datenschutz-Grundverordnung: Das müssen Sie bei Verträgen zur Auftragsverarbeitung beachten

Datenschutz-Grundverordnung: Das müssen Sie bei Verträgen zur Auftragsverarbeitung beachten

Im 09.11.2017 wurde das „Gesetz zur Neuregelung des Schutzes von Geheimnissen bei der Mitwirkung Dritter an der Berufsausübung schweigepflichtiger Personen″ im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Wir haben bereits darüber berichtet, dass dieses Gesetz die Möglichkeit eröffnet, zukünftig auch die Dienstleister der Kanzel auf den § 203 Strafgesetzbuch zu verpflichten. Doch diese Verpflichtung alleine ist lange nicht ausreichend. …
 
E-Mail oder De-Mail? Warum das für Steuerberater ab 2018 wichtig wird - und sie jetzt handeln sollten

E-Mail oder De-Mail? Warum das für Steuerberater ab 2018 wichtig wird - und sie jetzt handeln sollten

Ab 1. Januar 2018 sind Steuerberater verpflichtet, einen sicheren Übertragungsweg für Zustellungen seitens des Gerichts einzurichten, denn ein Zivilgericht kann ein Schriftstück gegen Empfangsbekenntnis zukünftig auch als elektronisches Dokument zustellen. De-Mail: Für Steuerberater relevanter Übermittlungsweg In der Zivilprozessordnung (ZPO) sind vier Übermittlungswege als sicherer Übermittlungsweg eingestuft: Beispielsweise müssen Rechtsanwälte und Notare ein besonderes elektronisches Anwaltspostfach (BeA) …
 
Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht prüft Verschlüsselung von Webseiten

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht prüft Verschlüsselung von Webseiten

Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) als zuständige Aufsichtsbehörde für den nicht-öffentlichen Bereich in Bayern (Unternehmen, Kanzleien, Vereine, Verbände, freiberuflich Tätige usw.), hat in einer Pressemitteilung vom 10.10.2017 eine Überprüfung hinsichtlich der Verschlüsselung von Webseiten angekündigt. Gemäß dem BayLDA werden Webserver von Unternehmen nicht immer entsprechend dem Stand der Technik betrieben. Insbesondere das Fehlen eines Zertifikats oder eine nicht ausreichende …
 
Neuregelung der Verschwiegenheitspflicht: Nicht nur für Steuerberater

Neuregelung der Verschwiegenheitspflicht: Nicht nur für Steuerberater

Ist jetzt der Weg frei für das Outsourcing von Dienstleistungen bei Berufsgeheimnisträgern? Zwei Tage vor der Bundestagswahl passierte das „Gesetz zur Neuregelung des Schutzes von Geheimnissen bei der Mitwirkung Dritter an der Berufsausübung schweigepflichtiger Personen″ den Bundestag. In seiner 960. Sitzung am 22.09.2017 hat das Gremium damit den Weg frei gemacht, der Berufsgeheimnisträgern das Outsourcing …
 
Vorsicht bei der Online-Kommunikation!

Vorsicht bei der Online-Kommunikation!

Facebook, Twitter, Skype, WhatsApp und Onlinechats halten zunehmend auch Einzug in die Welt der Steuerkanzleien. Kann man ohne weiteres auf den Zug der Online-Kommunikaton aufspringen? Wir erleben mehr und mehr, dass Mandanten Ihren Steuerberater per WhatsApp oder Facebook Messenger kontaktieren. Für Onlinekonferenzen wird Skype genutzt und auf der Homepage arbeitet ein Chatbot rund um die …
 
Datenschutz ist Chefsache!

Datenschutz ist Chefsache!

Viele Steuerberater fragen sich, welche Konsequenzen in Sachen Datenschutz mit der Datenschutz-Grundverordnung ab Mai 2018 auf die Kanzlei und ihre Mandanten zukommen. Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht hat hierzu einen ersten „Fragebogen zur Umsetzung der DS-GVO zum 25. Mai 2018“ veröffentlicht. Dieser Fragenkatalog bietet einen Eindruck, mit welcher Erwartungshaltung und mit welchen Maßstäben die Aufsichtsbehörden …