Findet die prophezeite Zukunft jetzt doch nicht statt?

Beitrag als PDF herunterladen

Da lese ich in der STAX 2015-Studie der Bundessteuerberaterkammer, dass die Umsätze der Steuerberatungsbranche – entgegen den Erwartungen der Kolleginnen und Kollegen – steigen.

Erfreulich – aber ändert das etwas an der Notwendigkeit, das eigene Geschäftsmodell rechtzeitig zu überdenken?

Kennen sie die Geschichte von der „Truthahn-Illusion“ von Nassim Taleb (Professor für Risikoforschung in New York)? Sie zeigt sehr schön, dass es nicht immer leicht zu erkennen ist, wie ungewiss die aktuelle Situation ist und ob alle Risiken wirklich bekannt oder vorhersehbar sind. Es lohnt sich diese Geschichte im Original zu lesen, hier der Versuch einer Kurzfassung:

Es gibt immer Futter für den Truthahn und er denkt, dass dies so bleibt. Aber eines Tages bringt der Mensch statt Futter ein Messer mit … denn es ist „Thanksgiving“.

So ist es auch häufig bei uns Menschen: Wir lieben es, wenn die Zukunft kalkulierbar ist, doch Veränderungen sind die Realität. Die Zukunft sendet, bevor sie eintritt Signale aus. Und damit sind wir beim klassischen Risikomanagement. Signale erkennen, richtig deuten und sich rechtzeitig auf die Veränderungen einstellen, das ist gutes Risikomanagement.

Übersetzt man das von der Truthahnillusion gezeichnete Bild in die aktuelle Situation der Steuerberatungsbranche und nimmt man einmal, an dass das Finanzamt die Rolle des Menschen mit dem Futter spielt … nein, den Truthahn sollten wir nicht „spielen“.

Das macht es deutlich: Veränderungen werden kommen und zeigen sich in Bezug auf die Digitalisierung unseres Berufsstandes bereits „am Horizont“ ab. Auch wenn die Zeichen es noch nicht zeigen mögen, sollten wir uns auf notwendigen Veränderungs- und Handlungsbedarf einstellen!

 


Dies könnte Sie auch interessieren:

Beitrag als PDF herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.