Deutscher Steuerberaterkongress 2017: Fokus Digitalisierung

Beitrag als PDF herunterladen

Der Himmel über München erstrahlte im schönsten Blau; aber  drinnen diskutierten junge Steuerberater/innen in der “Black Box” über die Zukunft und Entwicklungsmöglichkeiten des Berufsstands; der “Arbeitskreis EDV” versammelte sich hundertfältig im “Carl-Orff-Saal” zu einem Vortrag von Prof. Dr. Arnold Weismann und Dr. Lars Meyer-Pries zu den disruptiven Auswirkungen der digitalen Transformation auf das (Wirtschafts)leben im Allgemeinen und das Geschäftsmodell Steuerberatung im Besonderen.

Dass diesen Themen neben berufspolitischen und fachlichen Impulsen im Rahmen einer derart etablierten und in der Branche beachteten Veranstaltung Raum gegeben wird, ist aus meiner Sicht ein Schritt in die richtige Richtung.

Denn von dem Anspruch und den damit verbundenen Geschäftschancen, Mandantenunternehmen in ihren jeweiligen auf ihr Geschäftsmodell bezogenen digitalen Transformationsprozess aktiv und nutzenstiftend zu begleiten, ist die Mehrzahl der Kongressbesucher/innen aber noch eine deutliche Wegstrecke entfernt.

So stellte auch Dr. Lars Meyer-Pries, Mitglied der Geschäftsleitung der DATEV eG, heraus, dass “ein wirklich großer inhaltlicher Beratungsbedarf liegt zunächst noch darin [liegt], den Unternehmern klar zu machen, wobei es sich bei der Digitalisierung wirklich handelt und welche grundlegenden Veränderungen sie anstoßen müssen.”

“Die Strategie der Berater ist entscheidend für Erfolg bei der Digitalisierung… ” – dies belegte dann auch Prof. Dr. Arnold Weismann mit vielfältigen Beispielen aus der untergegangenen und prosperierenden Welt von Geschäftsmodellen von  Kodak bis Uber…

Damit wird klar: Wer das Digitalisierungsthema in der Dimension Buchführung online und Kontoauszugsmanager denkt, denkt eindeutig zu kurz.

Denn wer den steilen Anstieg von dem bisher sicheren und risikoarmen Geschäftsmodells Steuerberatung hinein in die Digitalisierung und den damit verbundenen  Chancen erfolgreich bewältigen will,  braucht eine gute Ausrüstung: Will sagen eine Kanzlei, deren Prozesse – wo dies möglich ist – digital abgebildet und maximal unterstützt werden.

Erst wenn die Ausrüstung stimmt kann sich der Steuerberater auf den Weg zu neuen beruflichen Gipfelstürmereien machen… ein herausfordernder, aber sehr aussichtsreicher Weg mit der Möglichkeit, sich atemberaubende neue Perspektiven und Blickwinkel zu erschließen…


Dies könnte Sie auch interessieren:

Beitrag als PDF herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.